Presseberichte


WB vom 23.Feb.2017


Kanal 9 21.Feb.2017

DOPPELT WERTVOLL
Ein Fussball-Nachwuchsturnier, das die besten Clubmannschaften der Schweiz in die Region lockt: Das Oberwalliser Hallenmasters wurde am Wochenende zum dritten Mal ausgespielt.

 

unter angegeben Link findet man den Bericht über das Hallenmasters auf Kanal 9.

Ab 6:50 min.

Kanal 9


rro vom 20.Feb.2017


WB vom 16.Feb.2017


WB vom 04.Feb.2017


WB vom 03.Dez.2016


WB vom 27.Feb.2016


Kanal9 Sport 23.Feb.2016

 

Bericht zum Nachwuchsförderung und Hallenmasters ab 12:50 min.

 

http://kanal9.ch/sport-vom-23-02-2016/


WB vom 19.Feb.2016


rz vom 18.Feb.2016

Sport | Brig-Glis

Hochkaräter am Hallenmasters

Am Briger Hallenmasters messen sich Oberwalliser Junioren mit den Besten ihres Alters auf nationaler Stufe.
1/1

Am Briger Hallenmasters messen sich Oberwalliser Junioren mit den Besten ihres Alters auf nationaler Stufe.
Foto: zvg

In Brig messen sich am Wochenende die besten U12- und U13-Fussball-junioren der Schweiz. Mittendrin: je zwei Teams aus dem Oberwallis.

Das Teilnehmerfeld ist hochkarätig. Mit dem FC Thun, BSC YB, FCZ und dem FC Sitten konnten auch für die zweite Austragung des Hallenmasters Nachwuchsteams namhafter NLA-Vertreter verpflichtet werden. Ebenfalls dabei sind die besten U12- und U13-Junioren des FC Wohlen, BSC Old Boys, TOBE und den Teams aus Visp-Leuk Region und Brig-Naters Region. Arnold Cicognini, OK-Präsident des Turniers: «Es ist national sehr schwierig, als kleiner Oberwalliser Vertreter in ein Teilnehmerfeld eines solchen Turniers aufgenommen zu werden, deshalb war es für uns eine Bedingung, dass Oberwalliser Klubs beim Hallenmasters zwingend mitspielen müssen.» Auch die Juniorenverantwortlichen der renommierten Vereine wie dem FC Zürich, YB, Thun oder dem FC Sitten musste Cicognini für die zweite Austragung des Turniers nicht überzeugen. «Sie haben sofort zugesagt, denn wer letztes Jahr dabei war, wollte auch heuer unbedingt wieder am Hallenmasters teilnehmen.» Dies sei auf die gute Organisation zurückzuführen und die Infrastruktur: «Die Halle in Brig ist phänomenal, selber habe ich noch keine bessere gesehen», sagt Cicognini.

Christian Constantin Hauptsponsor
Sportlich profitieren gerade die Oberwalliser Teams von den Wettkämpfen gegen die besten U12- und U13-Junioren der Grossklubs. «Sowohl Visp-Leuk Region wie auch Brig-Naters Region gehören zu den lokalen Spitzenteams ­ihres Jahrgangs. Umso wichtiger sei es, sich mit der nationalen Spitze zu messen, sagt der OK-Präsident, der gleichzeitig auch Trainer der U12 Brig-Naters Region (Footeco U12) ist. Er sagt: «In den ersten Spielen ist es für unsere Junioren sehr schwierig, mit den Besten mitzuhalten, doch bald finden sie den Spielrhythmus und verlieren von Spiel zu Spiel den Respekt.» Wo liegt der grösste Unterschied zwischen einer U12 von YB, Zürich oder Sitten zu jenen im Oberwallis? Cicognini: «Die Breite im Kader ist der grösste Unterschied, aber verstecken müssen wir uns vor ihnen keineswegs.» Für die Hallenmasters in Brig konnte FC-Sitten-Präsident Christian Constantin als Hauptsponsor gewonnen werden. Er wird während des Wochenendes persönlich vorbei schauen. Und: Ein paar Spieler der ersten Mannschaft erscheinen am Masters für eine Autogrammstunde. Wegen des Auswärtsspiels der ersten Mannschaft am Sonntag bei GC liess Constantin offen, wann er und die Spieler in Brig erscheinen werden.

Simon Kalbermatten

WB vom 29.Jan.2016


rro Bericht vom 29.Jan.2016


WB Bericht vom 22.Jan.2016

Download
WB vom 22.Jan.2016
WB 20160122-fr.pdf
Adobe Acrobat Dokument 12.2 MB